Dorf Tochni

Dorf Tochni

Das Dorf Tochni liegt im Bezirk Larnaka in Zypern, ungefähr auf der halben Strecke zwischen den Städten Larnaka und Limassol. Anhand einiger religiöser und folkloristischer Traditionen geht man davon aus, dass Tochni zu den ältesten Städten Zyperns gehört und schon älter als 1.000, vielleicht sogar 2.000 Jahre ist. Obwohl es selten in historischen oder archäologischen Quellen genannt wird, brachten akribische Forschungen und Untersuchungen des Dorfes genügend Daten bezüglich seiner langen Existenz zu Tage. Das Dorf Tochni wird in einigen mittelalterlichen Karten „Togni“ genannt, was ein unwiderlegbarer Beweis dafür ist, dass es mindestens seit der Periode der Herrschaft der Lateiner existiert. Die mittelalterliche Existenz der Dörfer wird von Mittelalterhistorikern, wie dem zypriotischen Chronisten Leontios Machairas und dem die Epoche der Lateiner behandelnden Autor De Mas Latrie, bestätigt. Die Zeugnisse drehen sich um ein Tempelgebäude und die dortige Aufbewahrung von heiligen Reliquien, die von der Mutter des römischen Kaisers, der Heiligen Helena, nach ihrer Rückkehr aus dem Heiligen Land, hierher gebracht wurden. In einem weiteren mittelalterlichen Zeugnis wird erwähnt, dass Tochni in den Jahren der Anwesenheit der Franken auf der Insel als Lehnsgut vergeben wurde. Heute ist das Dorf als „Agrotourismus“-Ort ausgewiesen, der die Restaurierung der ursprünglichen Dorfhäuser zur Bewahrung der traditionellen zypriotischen Steinhäuser fördert. Die meisten Häuser verwenden den „Tochni-Stein“, der in der Nähe gewonnen wird. Es gibt Ruinen einer lateinischen Kirche im Zentrum des Dorfes, von der man auf die orthodoxen Kirchen des Heiligen Konstantins und der Heiligen Helena blickt. Die heutige Kirche wurde auf dem Platz der ursprünglichen Kirche wieder aufgebaut. Dieser befindet sich interessanterweise über eine Brücke, die von der Heiligen Helena bei ihrer Rückkehr vom Heiligen Land, von wo sie ein Stück des Heiligen Kreuzes mitgebracht hatte, gegründet worden sein soll.

Aktivitäten und interessante Orte
Besuchen Sie die Dorfkirche des Heiligen Konstantins und der Heiligen Helena, die Kapelle der Agia Barbara und die Kirche Sotiros Christou. Zu besichtigen sind auch die Ruinen der Kirche des Heiligen Konstantins und der Heiligen Helena von Stavros auf einem kleinen Hügel, sowie einige Überreste einer anderen Kirche, die in der Gemeinde genutzt wurde. Besuchen Sie das Kirchenmuseum, folgen Sie den Fahrradwegen der Gegend. Einige führen entlang der Küste. Nehmen Sie an der Feier des Heiligen Konstantins und der Heiligen Helena am 21. Mai teil, die viele Besucher aus nah und fern anzieht.

Dienstleistungen: Kaffeehäuser, Tavernen, Lebensmittelladen, Fahrradzentrum, Konferenzzentrum. Der strand von Governor’s Beach is 10 Autominuten entfernt

Entfernungen: Flughafen Larnaka 36 km / Flughafen Paphos 90 km